• Wie wir arbeiten

Wie wir arbeiten

Wir wollen viele Patientinnen und Patienten
bei Entscheidungen des G-BA beteiligen.
Ihre Meinung ist uns wichtig.
Sie sollen einen Einfluss auf die Entscheidungen des G-BA haben.
Dann haben wir gute Lösungen für alle,
wenn es um die Verteilung von Leistungen für unsere Gesundheit geht.
Die Patientinnen und Patienten bringen eigene Erfahrungen mit.
Uns ist es wichtig,
viele Erfahrungen und Interessen-Gruppen zu beteiligen.

Deshalb arbeiten wir mit Patienten-Organisationen zusammen.
Die Patienten-Vertreterinnen und Patienten-Vertreter
kommen aus verschiedenen Patienten-Organisationen.
Sie bringen viel Erfahrung und Wissen mit.
Es gibt Patienten-Vertreter,
die schon sehr lange in diesem Bereich arbeiten.
Und Patienten-Vertreter, die Spezialwissen
zu einem bestimmten Thema haben.
Zusammen führt das zu guten Ideen und Lösungen.

Wir von der Stabs-Stelle Patienten-Beteiligung helfen,
dass die Zusammenarbeit zwischen dem G-BA
und der Patienten-Vertretung gut funktioniert.

Die Patienten-Vertretung hat bei Abstimmungen im G-BA
kein Stimm-Recht.
Das bedeutet:
Die Patienten-Vertretung kann den G-BA nur beraten.
Die Patienten-Vertretung hat ein Mitberatungs-Recht.
Wenn sie mit Entscheidungen des G-BA nicht einverstanden ist,
kann sie einen Antrag stellen.
Mit einem Antrag können sie den G-BA zum Beispiel auffordern,
eine alte Regel zu Gesundheits-Leistungen zu überprüfen.
Dann gibt es für bestimmte Gesundheits-Leistungen
vielleicht eine neue Regel.

Ein Antrag muss von der Patienten-Vertretung gut vorbereitet sein.
Dafür sind viele Abstimmungen und Treffen nötig.
Für diese Arbeit benötigen alle Beteiligten viel Zeit.

Die meisten Patienten-Vertreterinnen und Patienten-Vertreter
arbeiten ehrenamtlich.
Das bedeutet, sie werden für diese Arbeit nicht bezahlt.
Sie machen das freiwillig.

Die Stabsstelle Patienten-Beteiligung hilft bei Abstimmungen.
Sie bereitet zum Beispiel Abstimmungs-Treffen vor.
Sie prüft den Antrag,
ob er richtig erstellt wurde.
Der vorbereitete Antrag wird dann im Koordinierungs-Ausschuss besprochen.

Die Stabsstelle Patienten-Beteiligung stellt auch einen Bereich im Internet für die Patienten-Vertreterinnen und Patienten-Vertreter bereit.
Damit die Zusammenarbeit gut klappt.
Der Bereich heißt: Extranet.
Dort können sich die Patienten-Vertreterinnen und Patienten-Vertreter
zu bestimmten Themen austauschen.
Sie können dort online an Dokumenten arbeiten
oder Fach-Beiträge ablegen.